direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der Fehler liegt beim Ätzen

Durchgangsprüfung mit dem Multimeter
Lupe

Es kann passieren, daß beim Ätzen der Platine das Kupfer nicht an allen Stellen sauber abgetragen wurde und daher kleine Haarkontakte zwischen zwei Leiterbahnen bestehen bleiben. Idealerweise überprüft man natürlich die Platine schon beim Ätzen auf solche Probleme. Falls man nun aber doch schon vor der fertig bestückten Platine sitzt, wird es schwerer. Da diese kleinen Haarkontakte schwer mit dem bloßen Auge erkennbar sind, eigenet sich für die Suche auf jeden Fall eine Tischlupe. Die erleichtert das Sehen ungemein!

Alternativ kann man auf elektrischem Wege Kurzschlüsse finden. Die Multimeter in den Laborräumen bieten alle eine Möglichkeit zur Durchgangsprüfung. In der Regel muß man dazu den großen Drehschalter an den Geräten auf das Diodensymbol stellen. Das Multimeter wird Euch in dieser Einstellung mit einem freudigen Piepsen auf jede niederohmige Verbindung zwischen den beiden Meßpunkten aufmerksam machen.

Tip: Wenn Ihr Eure Platine nach dem Ätzen mit Lötlack eingesprüht habt, müßt Ihr mit den Meßspitzen des Multimeter etwas kräftiger auf die Leiterbahn drücken, um die dünne Lackschicht zu durchdringen.

Wo suchen?

Kurzschluß auf einer Platine durch einen Kupferspan
Lupe

Besonders anfällig für das beschriebene Problem sind Leiterbahnen, die nah an Kontakten vorbei gehen oder gar durch Stecker oder ICs hindurchgeführt werden. Gleicht am besten Eure Suche mit einem Ausdruck Eures Platinenlayouts ab, um korrekte Verbindungen von falschen zu unterscheiden. Beachtet auch Bahnen, die nah am Rand einer Massefläche verlaufen.

Tip: Auch beim Bohren der Platine können Kurzschlüsse entstehen, wenn die Kupferspäne nicht vernünftig entfernt werden (siehe Bild).

Wie beheben?

Sollte man solche ungewollten Kupferverbindung finden, durchtrennt man diese am besten mit einem scharfen Skalpell oder Cuttermesser. Jeder Laborraum ist mit einem kleinen Sortiment solcher Schneidewerkzeuge ausgestattet. Vorsicht mit Euren Fingern! Lieber mehrmals mit etwas weniger Kraft schneiden als einmal mit zu viel Druck abzurutschen …

Bildergalerie

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Administrator des Onlinekurses